Navigation

Direkt zum Seiteninhalt
Stadtseniorenrat  Konstanz

Protokoll Nr. 6 vom 11.6.2019

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Mörsch, Frau Lingnau-Mayer, Herr Biehler, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Leutenegger-Strobel, Frau Sippel, Herr Raith

Top 1: Begrüßung

Top 2: Berichte und Informationen
   - Spitalausschuss (Frau Engesser)
   - Landesseniorentag (Frau Lingnau-Mayer)
   - Kreisseniorenrat
   - Gemeinderat

Top 3: Sprechstunden 2 Halbjahr 19
Frau Lingnau-Mayer gibt den Plan für unsere Sprechstunden im Seniorenzentrum bekannt. Die Aufstellung wird in der nächsten Sitzung verteilt.
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer

Top 4: Treffen mit den neu gewählten Gemeinderatsfraktionen
Ab Herbst werden mit aller im Gemeinderat vertretenen Fraktion Gespräche vereinbart. Grundlage wird u.a. unsere Auswertung der Wahlprüfsteine sein. Außerdem sollen die Themen Umweltschutz, Verkehr und Klinikum angesprochen werden.
Verantwortlich: Vorstand

Top 5: Feststehende und neue Aufgaben im 2.Halbjahr 19
Neben den Veranstaltungen mit der Vhs „Gesundheit im Alter“ (vsl. Am 17.1019 und dem Workshop “Selbstbehauptung“ am 28.9.19 –nur für Frauen- ist beabsichtigt Gespräche mit dem Einzelhandelsverband über seniorengerechte Möglichkeiten beim Einkauf zu sprechen. Frau Engesser wird den Kontakt mit der Referentin zu diesem Thema vom Landessseniorentag in Heilbronn aufnehmen.
Verantwortlich: Frau Engesser

Top 6: Nächste Termine und mögliche Gesprächspartner
28.6.19 5 Vertreter des SSR fahren nach Tuttlingen (Entlass Management)
9.7.19 nächste Gremiumssitzung SSR
11.7.19 Treffpunkt Petershausen mit SeZe und SSR

TOP 7: Sonstiges
Offizielle Überreichung eines Schecks an den Freundeskreis des Klinikums.
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer
Unser heutiger Gast Frau Moos stellt sich vor. Frau Moos ist an einer Mitarbeit im SSR sehr interessiert. Das Gremium beschließt einstimmig Frau Moos auch zu unseren nächsten Sitzungen einzuladen.
Verantwortlich: Herr Klauda
Herr Winter stellt seine Initiative “Gesund im Alter“ vor. Wie weit eine Zusammenarbeit möglich ist, wird in unserer nächsten Sitzung besprochen.


Die nächste Sitzung findet am 9.7.19 um 9.30 Uhr statt.
Der Ort wird kurzfristig allen rechtzeitig mitgeteilt.


Gez. Klauda

Protokoll Nr. 5 vom 14.5.2019

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Lingnau-Mayer

Top 1: Begrüßung

Top 2: Berichte und Informationen aus Ausschüssen und Beiratssitzungen
   - Präventionsrat (Frau Mörsch): Fastnacht, Grillplätze, Beleuchtung
   - Beirat Straßenverkehr (Herr Dr. Schäfer)
   - Besprechung mit Spitalstiftung und Sozialamt (Frau Engesser)
   - Gemeinderat (Klauda)

Top 3: Auswertungen der Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl
Es wird beschlossen, dass unsere Arbeitsgruppe „Kommunalpolitik“ eine Zusammenstellung der eingegangenen Antworten auflistet und bewertet. Die Ergebnisse werden allen Mitgliedern des SSR zugesandt. Vor einem geplanten Pressegespräch kann jede(r) seine Meinung äußern.
Verantwortlich: Arbeitsgruppe und Vorstand

Top 4: Antwort der Stadt zum Mahnmal "Widerstand"
Herr Biehler gibt die schriftliche Antwort des Kulturamts bekannt. Eine Umsetzung unsere Idee wird z.Zt. nicht weiter verfolgt.
Verantwortlich: Frau Engesser und Vorstand

Top 5: Entlass Management am Beispiel Tuttlingen
Es wird beschlossen, dass Frau Dr. Brunn, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Sippel, Frau Engesser und Herr Biehler am 28.6.19 nach Tuttlingen fahren und von 9.30 – 11.00 Uhr vor Ort sich über das dort gut eingeführte Entlass Management informieren. Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden.
Verantwortlich: Vorstand

Top 6: Vorbereitung der Gesprächsrunde am 11.7.19 im Treffpunkt Petershausen mit SSR und SeZe
Durch Vermittlung von Frau Mörsch konnte Frau Dambacher zum Thema „Selbstbehauptung“ als Referentin gewonnen werden. Herr Dr. Schäfer stellt unsere Präsentation vor.
Beginn der Veranstaltung ist um 15.00 Uhr.
Verantwortlich: Alle

TOP 7: Nächste Termine
8.6.19 um 15.00 Uhr im SeZe (Abschluss: "Dem Alter einen Sinn geben)".
4.6.19 Besuch beim Seniorenrat in Villingen aus terminlichen Gründen verschoben.
11.6.19 um 9:30 nächste Gremiumssitzung

TOP 8: Sonstiges
Frau Leutenegger-Strobel bittet uns über eine Spende an den Freundeskreis Klinikum für Palliativmedizin und Geburtenhilfe nachzudenken.
Einstimmig wird eine Spende von 1000€ beschlossen, die in den nächsten Tagen überwiesen wird
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer
Für die nächsten Sprechstunden wurde ein Plakat erstellt, das künftig im Schaukasten beim SeZe ausgehängt wird.


Die nächste Sitzung findet am 11.6.19 um 9.30 Uhr im SeZe statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 4 vom 09.04.2019

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Lingnau-Mayer, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Gäste: Frau Faschian, Frau Gerlach

Top 1: Begrüßung
Die heutige Sitzung findet dank der Mithilfe von Frau Leutenegger-Strobel im Klinikum Konstanz statt.

Top 2: Berichte und Informationen aus Ausschüssen und Beiratssitzungen
   - Sportausschuss (Frau Mörsch)
   - Sprecherrat (Frau Leutenegger-Strobel)
   - Friedhofsbeirat (Frau Lingnau-Mayer)
   - Gemeinderat (Klauda)

Top 3: Landesseniorentag am 5.6.2019 in Heilbronn
Der KRS wird eine Fahrt mit dem Bus ab KN organisieren.
Anmeldung: Interessierte direkt bei Frau Korherr im KSR
Verantwortlich: Alle

Top 4: Letzte Abstimmung unserer Satzung und Geschäftsordnung
Alle 10 Mitglieder des SSR waren anwesend. Mit 10 Ja Stimmen angenommen. Satzung und Geschäftsordnung sind somit in Kraft.
Verantwortlich: Vorstand

Top 5: Fahrt zum Stadtseniorenrat Villingen-Schwenningen
Der Gegenbesuch soll am 4.6.19 erfolgen. Teilnehmer werden in der nächsten Sitzung festgelegt.
Verantwortlich: Vorstand

Top 6: Entlass Management im Klinikum Konstanz
Frau Engesser berichtet über die Erfahrungen aus Tuttlingen, wo im Krankenhaus leerstehende Betten dafür zur Verfügung gestellt werden.
Verantwortlich: Frau Engesser mit Vorstand

Top 7: Gespräch mit Frau Müsig zum Mahnmal "Widerstand"
Herr Biehler hat die Stellvertreterin von Frau Müsig erreicht und unsere Idee vorgetragen. Der Kunstausschuss der Stadt will sich mit unserer Idee für ein solches Mahnmal beschäftigen und uns zeitnah verständigen.
Verantwortlich: Herr Biehler

TOP 8: Finanzielle Unterstützung des Hauses Don Bosco zur Beschaffung eines Pianos
Gremium stimmt einstimmig zu, einen Betrag zu leisten.
Verantwortlich: Frau Engesser

TOP 9: Datenschutzerklärung bei Sprechstunden (Frau Lingnau-Mayer)
Der Vordruck ist bei Sprechstunden zu verwenden, wenn persönliche Angelegenheiten zur Sprache kommen und unsererseits eine Auskunft gegeben wird. Unsere Aussagen sind im Sinne einer Information und nicht als rechtsverbindliche Beratung zu verstehen. Der Vordruck ist im SeZe hinterlegt.
Verantwortlich: Alle

TOP 10: Nächste Termine und Gesprächspartner
11.7.19 Vorstellung des SSR zusammen mit SeZe in Petershausen. Vorschlag von Frau Mörsch das Thema: Selbstbehauptung an zu sprechen.
Verantwortlich: Frau Engesser und Frau Mörsch

TOP 11: Sonstiges
Von allen wird bemängelt, dass unsere Sprechstunden nicht mehr im Aushangkasten in der Oberen Laube ausgehängt sind. Änderung erwünscht.
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer

Führung der Linie 6
Wir haben mündlich die Stadtwerke und Herrn OB auf die zahlreichen berechtigten Beschwerden hingewiesen, die durch die Verlegung der Linie bei uns eingegangen sind.
(In der Gemeinderatsitzung am 11.4. - nach unsere Sitzung - wurde das Thema behandelt. Ggf. wird es nochmal im Verkehrsausschuss zur Diskussion gestellt).
Verantwortlich: Vorstand

Frau Faschian und Frau Gerlach berichten von ihrer Arbeit als Patientenfürsprecher im Klinikum Konstanz. Beide schildern ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten, über ihre Schweigepflicht und den Möglichkeiten der Kontaktaufnahme.

Im Anschluss an die Sitzung führte uns Herr Dr. Kiefer durch die Räume des Klinikums und stand uns für Fragen und Antworten zur Verfügung

Die nächste Sitzung findet am 14.5.19 um 9.30 Uhr im SeZe statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 3 vom 12.3.2019, 9.30 -12.00 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Lingnau-Mayer, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: -

Gast: Frau Tissler-Buhr

Top 1: Begrüßung

Top 2: Gespräch mit Frau Tissler-Buhr von der Lutherpfarrei Konstanz
Frau Tissler-Buhr, Seniorenbeauftragte der Evangelischen Kirche in Konstanz berichtet von Ihrer Arbeit. In der Diskussion werden mögliche Objekte der Zusammenarbeit erläutert.

Top 3: Berichte und Informationen aus Ausschüssen und Beiratssitzungen
   - Gemeinderat
   - Kreisseniorenrat
   - Spitalausschuss (Frau Engesser)
   - Gespräch mit Herrn Dr. Osner (Herr Biehler)
   - Gespräch mit Herrn Stöhr von den Stadtwerken. Themen: Schulung mit Rollstuhl/Rollator im Bus; Kurzstreckentarif in Konstanz

Top 4: Landesseniorentag am 5.6.2019 in Heilbronn
Prospekte mit Anmeldeformular werden verteilt. Der KRS wird eine Fahrt mit dem Bus organisieren.
Anmeldung: Interessierte direkt bei Frau Korherr

Top 5: Verabschiedung unserer Geschäftsordnung
Die GO wird einstimmig beschlossen, nachdem berechtigte Änderungswünsche von Herrn Raith berücksichtigt wurden.
Verantwortlich: Herr Biehler

Top 6: Verabschiedung unsere Satzung
Die Satzung aus dem Jahre 1980 wurde überarbeitet. Der vorgelegte Satzungsentwurf wurde einstimmig beschlossen, nachdem berechtigte Klarstellungen berücksichtigt wurden.
Verantwortlich: Herr Biehler

Top 7: Verabschiedung unserer Stellungnahme zur Kommunalwahl 2019
Die Stellungnahme wird einstimmig gebilligt. Am 11.4.19 erfolgt der Versand an die Gemeinderatsfraktionen. Danach Pressgespräch mit dem Südkurier. Nach dem Versand wird die Stellungnahme in unsere Homepage gestellt.
Verantwortlich: Vorstand / Herr Raith

Top 8: Beschaffung von Notfalldosen durch den SSR
Das Gremium beschließt, 100 Dosen mit Aufkleber „Überreicht vom Stadtseniorenrat Konstanz“ zu beschaffen.
Verantwortlich: Frau Engesser

TOP 9: Mahnmal Widerstand: Gedenken an die Herren Hus, Hecker, Elser
Herr Biehler wird mit dem Kulturamt der Stadt (Frau Müssig) Kontakt aufnehmen und die Möglichkeiten der Verwirklichung seiner Idee zu erkunden. Danach wird der SSR prüfen, ob und in welcher Form eine Beteiligung möglich ist.
Verantwortlich: Herr Biehler

TOP 10: Veranstaltung mit der Vhs im Oktober 2019
Unser Terminvorschlag Ende Oktober 2019 wird z. Zt. geprüft. Arbeitstitel: „Krankheit im Alter“. Herr Dr. Eberwein hat sich bereiterklärt, neben der Moderation den neuesten Stand aller notwendigen Vollmachten und Verfügungen zu erläutern.
Verantwortlich: Herr Klauda

TOP 11: Aktive Teilnahme zum Entlass-Management im Klinikum Konstanz
Der SSR wir zusammen mit dem Freundeskreis Klinikum nach Möglichkeiten suchen, eine Verbesserung des Entlass-Managements zu erreichen. Sobald der Freundeskreis zustimmt, wird eine gemeinsame Sitzung einberufen.
Verantwortlich: Vorstand

TOP 12: Besuch des Seniorenrats in Villingen-Schwenningen
Vertreter des SSR werden im Sommer der Einladung folgen. Über unsere Teilnehmer und über ein Gastgeschenk wird in der nächsten Sitzung im April entschieden.
Verantwortlich: Herr Biehler

TOP 13: Termine und Gesprächspartner
Die nächste Sitzung des SSR findet am 9.4.2019 um 13.30 Uhr im Klinikum Konstanz statt. Um 15.30 Uhr steht uns Herr Dr. Kiefer für Fragen und einen Rundgang durch das Klinikum zur Verfügung.

TOP 14: Sonstiges
Frau Lingnau berichtet, dass unsere Kassen- und Buchführung von 2 externen Prüfern geprüft wurde. Die Prüfung ergab keine Beanstandung. Die Unterlagen lagen zur Einsicht vor. Der Schatzmeisterin Frau Lingnau-Mayer wurde gedankt und auf Antrag von Herrn Raith einstimmig Entlastung erteilt.

Die nächste Sitzung findet am 9.4.19 um 13.30 Uhr statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 2 vom 12.02.2019, 9.30 - 12.00 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Lingnau-Mayer, Herr Dr. Schäfer

Top 1: Begrüßung

TOP 2: Gespräch Frau Dr. Jacobs-Krahnen über die Zusammenarbeit im 2. Halbjahr 2019
Entfällt (Frau Dr. Jacobs-Krahnen verhindert) Thema per Mail verhandelt.

TOP 3: Berichte und Informationen aus Ausschüssen und Beiratssitzungen
- Gemeinderat
- SeZe: Wohin gehen wir 2019 gemeinsam? Wollmatingen verschoben
Verantwortlich: Frau Engesser
- SeZe; Programm 2.Halbjahr 19: Vorschlag von Frau Mörsch „Selbstbehauptung“ angenommen
Verantwortlich : Frau Mörsch
- Termin mit Herrn Stern in der Januar-Sitzung war ausgefallen. Grund laut Herrn Biehler eine Reise von Herrn Stern nach Israel.
- Tagung in Würzburg: Frau Engesser berichtet
- Tagung in Stuttgart: Frau Leutenegger-Strobel berichtet.
- Herr Biehler berichtet über die Jahresversammlung der Handwerker 60+

TOP 4: Hinweis auf Veranstaltungen des Landesseniorenrats – Anmeldung – Kostenübernahme
Zu den Veranstaltungen des LSR oder KRS kann sich jedes Mitglied von uns selbst anmelden. Sofern es sich um ein sachbezogenes Thema handelt, werden die Kosten (Fahrt usw.) vom SSR übernommen.
Verantwortlich: Alle

TOP 5: Alterskonzept für Konstanz – Behandlung eines Schwerpunktthemas. Vorschlag des Vorstands: Pflegehotel
Ein Alterskonzept für Konstanz wird von uns eingefordert. Unser Schwerpunkt: Wie geht es nach einem Krankenhausaufenthalt weiter? Nachfolgekonzept wird ermittelt.
Verantwortlich: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Sippel.
Sie fahren nach Tuttlingen um die dortigen Erfahrungen in der Nachsorge einzuholen.

TOP 6: Verabschiedung der Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl – weiteres Vorgehen
Herr Biehler hat unsere Forderungen an die künftigen Gemeinderäte zusammengefasst. Sie werden in der nächsten Sitzung verabschiedet.
Verantwortlich: Alle

TOP 7: Veranstaltung im 2.Halbjahr im SeZe
Im 2.Halbjahr soll unsererseits das Mehrgenerationenhaus in Ravensburg vorgestellt werden.
Verantwortlich: Frau Engesser

TOP 8: Geschäftsordnung und Satzung des SSR – Ergebnis der Besprechung unserer Arbeitsgruppe
Die von unserer Arbeitsgruppe erstellte Geschäftsordnung wird an alle Räte verschickt und nach Möglichkeit in der nächsten Sitzung verabschiedet.
Verantwortlich: Her Biehler

TOP 9: Gespräch mit Herrn Dr. Osner am 15.2.19 (Herr Biehler und Herr Klauda) – Was ist uns wichtig?
Gesprächspunkte mit Herrn Dr. Osner am 15.2.19 werden abgestimmt.
Verantwortlich: Herr Biehler und Klauda

TOP 10: Info über Schreiben an Stadtwerke
Herr Klauda berichtet über den Schriftwechsel mit den Stadtwerken bezüglich der Fahrpläne, der digitalen Anzeige (fällt häufig aus), der Wiederholung der Schulung mit Rollstuhl/Rollator im Bus und dem Kurzstreckentarif. Gespräch mit Herrn Stöhr ist für 7./8.3.19 vorgesehen.
Verantwortlich: Her Klauda

TOP 11: Nächste Termine und Gesprächspartner
Zur nächsten Sitzung im März ist Frau Tiffert-Buhl eingeladen, die für die Altenseelsorge der evangelischen Kirche in Konstanz verantwortlich ist.
Die Sitzung im April findet am 9.4.19 um 13.30 Uhr im Klinikum Konstanz statt. Um 15.30 Uhr führt uns Herr Dr. Kiefer durch das Haus. Dank an Frau Leutenegger-Strobel für die Organisation.

TOP 12: Sonstiges
Herr Biehler regt die Anschaffung von Notfalldosen durch den SSR an. Idee wird befürwortet. Der richtige Aufdruck wird noch gesucht (Werbung Bank, Apotheke usw. wäre möglich).
Verantwortlich: Alle
Der Termin der letzten Sprechstunde im SeZe war wieder nicht in der Zeitung vermerkt.
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer
Frau Leutenegger-Strobel hat den Posten der Heimfürsprecherin für das Haus „Salzberg“ übernommen.

Die nächste Gremiumssitzung findet am 12.3.2019 um 9.30 Uhr im SeZe statt.
Ort und Zeit werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 1 vom 15.01.2019, 9.30 -12.00 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Lingnau-Mayer, Frau Mörsch, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Sippel

Top 1: Begrüßung mit Neujahrswünschen.
Besonderer Dank an Frau Engesser für ihren Einsatz am 24.12.18 im SeZe (16 Alleinstehende kamen hier am hl. Abend zusammen)

Top 2: Berichte und Informationen
Gemeinderat (Haushalt 2019/2020, Bodenseeforum)
Kreisseniorenrat (Pflegeheime in Singen/Htw)
Präventionsrat: Frau Mörsch und Frau Dr. Brunn berichten über Pläne Fasnacht, Akr. Frei- und Ruheräume und Zivilcourage

Top 3: Gespräch mit dem Gemeinderabiner Herrn Stern musste ausfallen (Herr Stern ist nicht gekommen)

Top 4: Jahresbericht 2018
Dem vorgelegtem Entwurf wird mit 2 Änderungen zugestimmt. Bericht geht an die Stadtverwaltung und wird auf unsere Homepage gestellt.
Verantwortlich: Frau Engesser, Herr Klauda

Top 5: Unsere Forderungen zur Kommunalwahl 2019
Der vorgelegte Entwurf wird überarbeitet und in der nächsten Sitzung fertig gestellt. Versand Mitte April, Pressegespräch mit Südkurier soll vereinbart werden
Verantwortlich: Alle

Top 6: Heimfürsprecherin für Haus Salzberg
Frau Leutenegger-Strobel wird mit der Leiterin vom Haus Salzberg, Frau Gibson, Verbindung aufnehmen.
Verantwortlich: Frau Leutenegger-Strobel

Top 7: Wiederholung der Aktion mit Rollstuhl/Rollator im Bus
Einer Wiederholung der Aktion wird einstimmig zugestimmt. Standorte Schmieder Klinik und Rosenau sollten einbezogen werden. Termin Anfang Mai 2019..
Verantwortlich: Vorstand

Top 8: Zusammenarbeit mit der VHS: Thema für das 2.Halbjahr 19
Das Thema „Der Mensch im Alter“ wurde bereits in der letzten Sitzung festgelegt. VHS wird verständigt.
Verantwortlich: Her Klauda

TOP 9: Sonstiges
Einer möglichen Nachmittagssitzung im Klinikum wird zugestimmt.
Verantwortlich: Frau Leutenegger-Strobel
Unsere Geschäftsordnung (Entwurf von Herrn Biehler / Dr. Schäfer) wird überarbeitet und möglichst in der nächsten Sitzung verabschiedet.
Verantwortlich: Vorstand
Hinweis auf die Veranstaltung am 17.1.19 in der VHS „Mein Sterben gehört mir“.
Schreiben an Stadtwerke: Dank für die gut lesbaren Aushangfahrpläne der Busse und die beabsichtige Einführung des Kurzstreckentarifs in der Stadt. Für die Übergangszeit sollte ein Mehrfahrkartenblock-analog „Kind“ nutzbar sein, da nicht alle älteren Menschen über Handy oder Chipkarte verfügen.
Verantwortlich: Herr Klauda

Die nächste Gremiumssitzung findet am 12.2.2019 statt.
Ort und Zeit werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 11 vom 11.12.18, 9.30 -12.00 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Lingnau-Mayer, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Top 1: Informationen

Gemeinderat (Benennung von Frau Leutenegger)
Kreisseniorenrat
Kultur-und Orchesterausschuss (Herr Biehler)
Präventionsrat und Sportausschuss(Frau Mörsch)
Kommit und Altenhilfe (Frau Engesser)
Radverkehr (Frau Dr. Brunn, Herr Dr. Schäfer)
Forum Inklusion

Top 2: Besuch im Mehrgenerationenhaus in Ravensburg (Frau Engesser)

Top 3: Ergebnisse des 2. Pflegegipfels im Landratsamt (Frau Engesser)

Top 4: Der SSR schlägt für eine Veranstaltung mit der VHS das Thema: „Der Mensch im Alter“ vor.
Inhalt: Veränderungen körperlicher und geistiger Kräfte, Wirkung von Medizin, Bewegung und Sport.
Verantwortlich: Herr Klauda

Top 5: Was sollen wir auf unsere Homepage stellen?
Es besteht Einvernehmen, dass Themen, die auf fremden Websites (Stadtverwaltung, Kreis- oder Landesseniorenrat) veröffentlicht werden, nicht nochmals gebracht werden müssen. Geschichten und Erzählungen (Zeitzeugen) werden uns zur Zeit leider nicht angeboten.
Anfragen über die Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage sind relativ selten. Der Vorstand wird daher aufgefordert bei anderen Seniorenvertretungen Erkundigungen zu diesem Thema einzuholen.
Verantwortlich: Vorstand

Top 6: Das Reformkonzept der Initiative Pro-Pflegereform für eine alternative Ausgestaltung der Pflegeversicherung nehmen wir zur Kenntnis. Der darin beschriebene Paradigmenwechsel setzt zunächst eine politische Entscheidung voraus. Wir werden zusammen mit dem Kreisseniorenrat, der sich auch mit diesem Thema befasst, das weitere Vorgehen abstimmen.
Verantwortlich: Vorstand

Top 7: Wir können einen positiven Rückblick geben. Die Vertretung des SSR in verschiedenen Ausschüssen und Beiräten der Stadt wurde erreicht. Die Schulung mit Rollstuhl und Rollator am und im Bus war ein Erfolg, ebenso Vorträge wie zur Zivilcourage u.a. Viele gute Gespräche mit der Stadtverwaltung, den Ortschaftsräten in Litzelstetten und Dingelsdorf, mit der Spitalstiftung, dem Sozialamt, der Altenhilfe und mit dem Behindertenbeauftragten Herrn Grumbt wurden geführt. Die auch von uns geforderte Verbesserung des Zugangs zur Bushaltestelle „Sternenplatz Nord“ ist im städtischen Haushalt ab 2019 eingestellt. Unsere Forderung nach einem Kurzstreckentarif in der Stadt wird positiv gesehen und könnte bald umgesetzt werden.
Wichtig für uns die von Herrn Raith erstellte Homepage.
Auch 2019 wollen wir uns gern - nicht nur für die ältere Generation – für Verbesserungen einsetzen Wir werden die Schaffung von Quartierzentren weiter forcieren, wir wollen die Barrierefreiheit vorantreiben, ein Miteinander aller Verkehrsteilnehmer, weg von Diskussionen über Vorrang sondern Gleichberechtigung anstreben. Wir beabsichtigen zur Kommunalwahl und zur Kreistagswahl ein Positionspapier zu erstellen, in dem unsere Forderungen und Bitten an die künftigen Mandatsträger genannt werden.
Verantwortlich: Vorstand

Top 8 Sonstiges:
Die Einladung des Stadtseniorenrats von Villingen-Schwenningen wird dankend angenommen. Termin wir noch festgelegt.
Für unsere Veranstaltung mit der VHS am 17.1.19 „Mein Sterben gehört mir“ wird der SSR eine Ermäßigung von 2€ je Eintrittskarte übernehmen.
Verantwortlich: Her Klauda


Die nächste Gremiumssitzung findet am 15.1.2019 um 9.30 Uhr im Seniorenzentrum (SeZe) statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 10 vom 13.11.18, 9.30 -12.00 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Lingnau-Mayer

Gast: Frau Birgit Wetzel Caritas Konstanz

Top 1: Informationen

Gemeinderat
Kreisseniorenrat

Top 2: Frau Wetzel stellt das Projekt „Ruhestandslotsen“ vor. Das Projekt ist für 3 Jahre gesichert und läuft Ende 2019 aus. Nach ihren Angaben besteht Interesse, aber noch wenige Freiwillige haben sich gemeldet. Gerade beim Schwerpunkt „Behinderte“ ist u. A. eine gute Begleitung durch Fachkräfte notwendig. Rege Diskussion schließt sich an. So fordert Frau Mörsch die Einbeziehung von Berufsschülern und eine bessere Koordination im Landratsamt.

Top 3: Im 1. Halbjahr wollen Die Mitarbeiterinnen des SeZe und der SSR gemeinsam in Petershausen auftreten. Dabei ist ein Fachvortrag von Frau Richter (Altenhilfe Konstanz) geplant.
Verantwortlich: Frau Engesser und Mitarbeiterinnen SeZe

Top 4: Alle sind gebeten sich Gedanken über eine Veranstaltung mit der Vhs im 2.Halbjahr 2019 zu machen.
Verantwortlich: Alle

Top 5: Der 2. Pflegegipfel am 15.11.18 ab 16.30 Uhr werden vom SSR Frau Engesser und Frau Leutenegger-Strobel teilnehmen.
Gemeinsamer Auftritt im Frühjahr 2019 im Quartier Petershausen-West (Mögliche Termine:26.3.19 , 2.4.19 oder 4.4.19)
Verantwortlich: Frau Engesser und Frau Leutenegger-Strobel

Top 6: Die Termine für unsere Gremiumssitzungen wurden per Mail genannt.

Top 7: Die Termine für die Sprechstunden im 1.Halbjahr 2019 wurden schriftlich verteilt
Verantwortlich: Einteilung durch Frau Lingnau-Mayer

Top 8: Alle werden gebeten nach geeigneten Themen für ein Zusammenarbeit mit der HTWG nachzudenken.
Verantwortlich: Alle

Top 9: Ergebnis unseres Akr wird bis Januar 2019 geliefert.
Verantwortlich: Fr. Dr. Brunn, Fr.Mörsch, Hr.Biehler, Hr. Dr. Schäfer

Top 10 Sonstiges: Alle sind aufgefordert das Handlungsprogramm „Pflege“ der SPD – Fraktion zu prüfen. Entscheidung in der Sitzung im Dezember2018.
Frau Engesser informiert über das Altenforum über Quartierszentren und Nachbarschaftshilfe.
Flyer „Adventsbasar“ in der Rosenau wird verteilt ebenso das Magazin des Landesseniorenrats.
Frau Sippel weist auf die Veranstaltung des Behindertenbeauftragten am 28.11.18 zum Thema „Bildung“ hin.
Herr Biehler hat den Gemeinderabbiner Herrn Stern und Herr Klauda hat Frau Tiffert-Buhl, Altenseelsorgerin der Lutherpfarrei, zu einem Gespräch mit uns im 1.Halbjahr 2019 eingeladen.

Die nächste Gremiumssitzung findet am 11.12.18 um 9.30 Uhr im SeZe statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 9 vom 14.8.18 9.30 -12.15 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Lingnau-Mayer, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt:

Gäste: 5 Vertreter des SSR Villingen-Schwenningen

Top 1: Informationen

Gemeinderat (Mitwirkung in den Ausschüssen)
Kreisseniorenrat (Notfalltaschen, Bodenseeplattform)
Busausschuss (Tarifangelegenheiten, Haltestellen)
Gespräch mit Redakteurin Frau Wagner vom Südkurier

Top 2:Gegenseitiger Informationsaustausch mit Villingen-Schwenningen über Wahl, Organisation Projekte, Veranstaltungen. Gegeneinladung nach VS erhalten.
Verantwortlich: Vorstand

Top 3: Herr Biehler berichtet über seine Gespräche mit den Ortschaftsräten in Litzelstetten und Dingelsdorf. Gespräch mit Dettingen wird von Herrn Dr. Schäfer vorbereitet.
Verantwortlich: Herr Dr. Schäfer

Top 4: Der SSR begrüßt grundsätzlich einen Stadtführer für Menschen mit und ohne Handicap. Erste Gespräche mit dem Behindertenbeauftragten Herrn Grumbt wurden bereits geführt. Bemerkung nach Gespräch mit SSR Singen am 10.10.18. : Der dortige SSR war nicht beteiligt, Realisiert wurde der Stadtführer durch Stadtverwaltung und Verlag.
Verantwortlich: Vorstand

Top 5: Gespräch mit den Mitarbeiterinnen des SeZe wurde auf deren Wunsch am 8.10. zusammen mit Frau Engesser und Herrn Klauda vorab geführt. Veranstaltung am 11.10.18 wird von uns eröffnet und ca. 10 Minuten über unsere Arbeit berichtet. Danach berichtet das SeZe etwa 10 Minuten. Restliche Zeit soll den Zuhörern gehören um Fragen, Wünsche und Anregungen zu äußern.
Gemeinsamer Auftritt im Frühjahr 2019 im Quartier Petershausen-West (Mögliche Termine:26.3.19 , 2.4.19 oder 4.4.19)
Verantwortlich: Herr Klauda

Top 6 Sonstiges:
Zusammenarbeit mit Vhs : Der für November 18 angedachte Termin wird erst im Jahr 2019 durchgeführt. Außerdem bat uns Frau Dr. Jacobs-Krahnen ein geeignetes Thema für das 2.Halbjahr 2019 zu suchen.
Verantwortlich: Alle

An der Besichtigung des Mehrgenerationenhauses in Ravensburg wird statt Klauda Frau Dr. Brunn teilnehmen. Spitalstiftung ist informiert.

Derr SSR begrüßt die Aktion „Mietenwahnsinn“ im Kampf um bezahlbaren Wohnraum in der Stadt, da häufig auch ältere Mitbürger betroffen sind. Da aber z.Zt. alle Fraktionen das Thema „Wohnen“ in ihr Programm aufgenommen haben und sicher auch in den Kommunalwahlkampf tragen werden, wird sich der SSR nicht aktiv in der Aktion „Mietenwahnsinn“ einbringen.

Die nächste Gremiumssitzung findet am 13.11.18 um 9.30 Uhr im SeZe statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 8 vom 14.8.18 9.30 -11.05 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Lingnau-Mayer, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Mörsch, Herr Raith

Top 1: Informationen

Kreisseniorenrat
Neubaugebiet „Hafner“
Projekt KWA Zukunftspioniere in der Rosenau
Gemeinderat
Projekt „Weiherhof“ (Verzögerung und Gründe)

Top 2:Grundsätzlich ist der SSR bereit und würde sich auch im „Bündnis für bezahlbaren Wohnraum in Konstanz“ einsetzen. Über die Art und Weise kann erst entschieden werden, wenn Einzelheiten der Initiatoren vorliegen.
Verantwortlich: Vorstand

Top 3: Der SSR dankt ausdrücklich Herrn Raith für die Erstellung der neuen Homepage.
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer

Top 4: Nach längerer Diskussion einigen wir uns, Zeitzeugen selbst zu suchen, die ihre persönlichen Erlebnisse der Zeit von 1945 -1949 mit Blick auf die Ereignisse im Zusammenleben der Deutschen und der Franzosen schildern. Auf Wissen aus Archiven oder Zeitungen soll nicht zurückgegriffen werden.
Verantwortlich: Alle

Top 5: Frau Richter hat ein sehr detailliertes Konzept für Rechte und Pflichten der älteren Generation in Konstanz bei der Lena in Allmannsdorf vorgetragen. Beim nächsten Programm Café im SeZe am 4.9.18 wird ein Termin für eine Veranstaltung im SeZe gesucht.
Verantwortlich: Frau Engesser

Top 6: Nach den Ferien beginnen Frau Engesser und Frau Lingnau-Mayer mit den Besuchen in den Konstanzer Pflegeheimen.

Top 7: Besuch und Tagung im Klinikum Konstanz wird auf 2019 verschoben.
Verantwortlich: Frau Leutenegger-Strobel

Top 8 Sonstiges:
Der SSR nimmt den Artikel im Südkurier und den Bemerkungen von Herrn Stadtrat Kumm zum Anlass auf die Verkehrssituation in Konstanz allgemein hinzuweisen. Schreiben geht an die Fraktionsvorsitzende der Konstanzer Parteien. Eine Debatte Alt gegen Jung ist nicht zielführend und nach Ansicht von Herrn Dr. Schäfer nur ein „Scheinproblem“ um von den echten Problemen abzulenken.
Verantwortlich: Alle (1.Entwurf:Herr Klauda)

Auf die negative Antwort der Stadtverwaltung zu den Bänken auf dem Konzilsvorplatz wird zunächst ein Gespräch mit Herrn Schmitz gesucht und in einem Schreiben an die Stadtverwaltung unser Bedauern über die Entscheidung ausgedrückt.
Verantwortlich: Herr Klauda

Die nächste Gremiumssitzung findet am 9.10.18 um 9.30 Uhr im SeZe statt.
Gez. Klauda

Protokoll Nr. 7 vom 10.07.18 9.30 -11.50 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Engesser, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Lingnau-Mayer, Frau Mörsch, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Klauda

Entschuldigt: Herr Dr. Schäfer

Gäste teilweise: Frau Begovic, Frau Lepschi

Top 1: Informationen

Landesseniorentag in Waldkirch Änderung der Gemeindeordnung

Gespräch mit Sozial- und Jugendamt Herrn Kaufmann, Frau Jun

Kreisseniorenrat

Spitalausschuss

Sozialausschuss

Top 2:Der uns von der Stadtverwaltung, Herr Dr. Osner, übergebenen Aufstellung wird zugestimmt. Rückfrage erforderlich, wegen Klärung einer möglichen Teilnahme im TUA. Aufgaben wurden einvernehmlich verteilt. Nach Klärung TUA wird die Liste in Reinschrift verteilt
Verantwortlich: Herr Biehler

Top 3: Alle Mitglieder des SSR haben die Datenschutzerklärung abgegeben. Erklärungen werden beim Vorstand aufbewahrt. Herr Raith arbeitet an der erforderlichen allgemeinen Datenschutzerklärung, wobei die Unterstützung der Stadtverwaltung für uns nicht sehr hilfreich ist.
Verantwortlich: Herr Raith

Top 4: Herr Raith arbeitet an der neuen Home-page des SSR. (Zwischenzeitlich hat Herr Raith Fragen gestellt, die zeitnah vom Vorstand beantwortet werden)
Verantwortlich: Herr Raith

Top 5: Die Senioren aus Villingen besuchen uns am 9.10.18 mit 5 Vertretern hier zu einem Meinungsaustausch.

Top 6: Mit den Mitarbeiterinnen des SeZe wurde das Halbjahresprogramm 1/19 „Dem Alter Sinn geben“, sowie einem möglichen gemeinsamer Auftritt in Ortsteilen bzw. Quartieren besprochen. Dabei soll neben unserer gemeinsamen Arbeit besonders die Bedeutung des Seniorenzentrums in der Laube für alle Konstanzer Bürgerinnen und Bürger herausgestellt werden und Fragen der Bürger aufgenommen werden, welche Erwartungen sie an das Seniorenzentrum haben. Ggf. kann auch die Altenhilfe und das Bürgerbüro an diesen Veranstaltungen beteiligt werden.
Verantwortlich: Mitarbeiterinnen SeZe und Vorstand SSR

Top 7: Nach Fertigstellung der Häuser Talgartenstr. 2 und 4 wird der Garten hinter dem Seniorenzentrum von der Spitalstiftung aufgewertet. Derr SSR beschließt sich mit der Stiftung von Bänken oder Blumenanlagen (Tische/Beete) zu beteiligen Kosten ca. 1000.-€
Verantwortlich: Vorstand im Einvernehmen mit allen Mitgliedern

Top 8: Hinweis auf den Tag der offenen Tür am 14.7.18 von 14.00 – 18.00 Uhr vom Hospiz in der Talgartenstr. 2
Verantwortlich: Alle

Top 9: Sonstiges
Frau Mörsch berichtet aus dem Präventionsrat. Frau Mages ist aus der Geschäftsstelle ausgeschieden Nachfolge noch offen. Plakat für die Veranstaltung “Zivilcourage“ hat Frau Mörsch bestellt.
Herr Biehler berichtet vom seinem Besuch des Ortschaftsrates in Litzelstetten. Sehr gute Veranstaltung. Weitere Termine werden im 1.Halbjahr 2019 in Dingelsdorf und Dettingen erfolgen.
Herr Klauda weist auf die Veranstaltung der KWA am 25.7.18 um 11.00 Uhr in der Rosenau hin und berichtet aus der Absicht ein Konstanzer Bündnis für bezahlbare Wohnungen zu gründen. Der SSR steht diesem Vorhaben grundsätzlich positiv gegenüber, da gerade auch ältere Menschen davon betroffen sind oder werden.
Herr Raith weist darauf hin, dass für unsere Geschichten in der Home-page Zeitzeugen gesucht werden sollen, die über Kriegs und Nachkriegserlebnissen berichten können. ( Ähnlich den „Freitagserzählern“ bei Herrn Prof. Dr. Öttinger).
Frau Dr. Brunn weist auf das monatliche „Museumsscafe`“hin. Anmeldung ist hierzu erforderlich.
Frau Engesser wird für unsere Sitzung im September Frau Wetzel als Gast einladen und weist auf das nächste Treffen zum Pflegeheim „Weiherhof „am 12.7.18 hin.
Die nächste Gremiumssitzung findet am 14.8.18 in Dettingen statt.

Gez. Klauda

Protokoll Nr. 6 vom 12.6.18 9:30 -11:20 Uhr

Teilnehmer: Frau Dr. Brunn, Frau Leutenegger-Strobel, Frau Lingnau-Mayer, Herr Biehler, Herr Raith, Herr Dr. Schäfer, Herr Klauda

Entschuldigt: Frau Engesser, Frau Mörsch, Frau Sippel

Top 1: Informationen

Kreisseniorenrat(Notfalltaschen, Vorsorgemappe)

Landesseniorenrat(Termine)

Programm Café / SeZe

Top 2: Die erforderliche Einwilligungserklärung wird von den Teilnehmern ausgefüllt.
Die für die neue DSGVO notwendigen Änderungen auf den Webseiten (Datenschutzerklärung, Kontaktformular, Verschlüsselung, ...) erledigt Herr Raith.
Herr Raith führt aus, dass für kleinere gemeinnützige Vereine und Organisationen keine unmittelbare Gefahr einer Strafandrohung bestehe. Wichtig ist, dass man mit den Anpassungen beginnt.
Verantwortlich: Herr Raith

Top 3: Die Umstellung unserer Homepage (Abkehr von Wordpress) – wie von Herrn Raith vorgeschlagen – wird umgesetzt.
Verantwortlich: Herr Raith

Top 4: Herr Raith wird auf das letzte Schreiben der Fa. Naturblau im Namen des SSR antworten und auf die Fehler hinweisen, die bei der Erstellung unserer Homepage getätigt wurden. Neben den Fehlern war die Erstellung durch Naturblau auch wesentlich zu teuer.
Verantwortlich: Herr Raith

Top 5: Für die Gesprächsrunde mit dem Leiter des Sozial- und Jugendamtes, Herrn Kaufmann, am 28.6.18 sind von jedem Mitglied Themenvorschläge einzubringen. Ort und Uhrzeit der Veranstaltung werden noch bekannt gegeben.
Verantwortlich: Alle.

Top 6: Ein Ergebnis der Arbeitsgruppe liegt noch nicht vor.

Top 7: Auf unsere Forderung nach einem Kurzstreckentarif in Konstanz haben wir von 3 Gemeinderatsfraktionen, von der Presse und durch Telefongespräche eine sehr positive Resonanz erhalten. Wie aus dem heute eingegangenen Antwortschreiben der Stadtwerke zu entnehmen ist, soll im September 2018 über eine mögliche Tarifänderung entschieden werden.

Top 8: Sonstiges
Über eine mögliche Sitzung und Führung im Klinikum Konstanz wird im Juli angefragt.
Verantwortlich: Herr Raith und Frau Leutenegger–Strobel
Frau Lingnau-Mayer schreibt an die Stadt – Dezernat 3. Der SSR ist bereit zur Verschönerung des Konzil-Vorplatzes 3 Bänke zu stiften.
Verantwortlich: Frau Lingnau-Mayer
Nach den monatelangen Vertröstungen bezüglich der Beteiligung und Mitwirkung des SSR in städtischen Ausschüssen und Beiräten beschließt der SSR ein Schreiben an Herrn Dr. Osner mit Kopie an die Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen zu fertigen.
Verantwortlich: Herr Biehler
Frau Leutenegger-Strobel weist auf Themen hin, die bei ihr in der Mittwoch – Sprechstunde vorgebracht wurden.
Frau Lingnau-Mayer besorgt einen Blumenstrauß für Frau Gehring.
Die nächste Gremiumssitzung findet am 10.07.18 um 9.30 Uhr im SeZe statt

Gez. Klauda

Mit Rollstuhl oder Rollator in den Bus

Der SSR Konstanz zeigte am 5.5.18 von 11.00 – 14..00 Uhr an der Bushaltestelle der Stephansschule in der Laube, zusammen mit dem Leiter der Verkehrsbetriebe der Stadtwerke und mit dem Behindertenbeauftraten Herrn Grumbt, wie man sich richtig am und im Bus mit Rollstuhl – Rollator und Gehilfen verhalten soll. Wie steige ich ein – wie aus und wie verhalte ich mich richtig im Bus? Da es immer wieder zu Unfällen kommt, trotz der guten Hinweise in den Bussen, halten wir dies für ein wichtiges Thema. Mitglieder des SSR standen der Bevölkerung auch für weitere Fragen zur Verfügung.


Protokoll Nr. 5 vom 08.05.18 9.30 – 12.30 Uhr

Teilnehmer: Frau Engesser, Frau Lingnau-Mayer, Frau Sippel, Herr Biehler, Herr Dr. Schäfer, Herr Raith, Herr Klauda Gäste: Frau Gehring, Frau Begovic, Frau Lepschi von 11.30 – 12.30 Uhr zu TOP 8 Entschuldigt: Frau Leutenegger-Strobel, Frau Mörsch, Frau Dr. Brunn   TOP 1 Informationen Zukunftsstadt Konstanz. Bebauung Christiani – Wiesen, Neubaugebiet Hafner Kreisseniorenrat: Landesseniorentag Waldkirch, neu Notfallmappen Ergebnisse der Bürgerbefragung durch die Uni: Positive Ergebnisse für Senioren Gespräch mit Herrn OB Burchardt: Angesprochen wurden u.a. Radverkehr, Besetzung von Ausschüssen, Tiefgarage beim neuen Pflegeheim in Allmannsdorf, Barrierefreiheit Sternenplatz, Busverkehr, Haltestelle Bahnhof, Kurzstreckentarif, Hilfskraft für SSR, Wunsch nach Wohnungsfürsprecher, Unterstützung beim Datenschutz, Zusammenarbeit mit Spitalstiftung und Sozial –und Jugendamt   TOP 2 Rückblick auf Schulung Rollstuhl/Rollator/Gehilfen am und im Bus. Sehr gute Resonanz aus der Bevölkerung. Der Leiter der Verkehrsbetriebe, Herr Stöhr und der Betriebsratsvorsitzende der Stadtwerke Herr Schulze zeigten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter auch der Behindertenbeauftragte der Stadt, Herr Grumbt das richtige Verhalten beim Ein – und Ausstieg sowie im Bus. SSR betrieb dabei auch Werbung in eigener Sache. Dank an Stadtwerke: Verantwortlich : Klauda   TOP 3 Herr Raith informierte über neuen Vorschriften bezüglich des Datenschutzes. Der bisherige Schriftwechsel mit dem Ersteller unsere Home-Page ist unbefriedigend. Die von der Firma „Naturblau“ erstellte Home-page entspricht nicht den seit 2016 geltenden Gesetzesbestimmungender. Müssen uns weitere Schritte vorbehalten. Herr Raith schlägt eine Umstellung der Home-page vor. Herr Raith ist bereit die Webseiten neu zu erstellen – weg von word-press. Das Kontaktformular wird erweitert mit der Frage“ Antwort ja oder nein.“ Herr Raith sichert dem SSR die Nutzung der von ihm neu erstellten Home-page zu. Verantwortlich: Herr Raith   TOP 4 Die Veranstaltung mit dem FDP – Stadtverband war von beiden Seiten gut aufgearbeitet, fand aber leider nur wenig Anklang in der Bevölkerung. Herr Klauda wies darauf hin, dass dies das vierte Gespräch mit einer politischen Partei in diesem Jahr war und dankte Herrn Dr. Schäfer für die Präsentation   TOP 5 Bereits von 3 Gemeinderatsfraktionen haben wir eine sehr positive Resonanz auf unsere Forderung nach einem Kurzstreckentarif in Konstanz erhalten. Antwort der Stadtwerke steht noch aus. Weiterverfolgung: Verantwortlich: Vorstand   TOP 7 (TOP 6 wurde zusammen mit TOP 8 behandelt) Der SSR wird im 1.Halbjahr 2019 Sitzungen auch in den Teilorten abhalten. Unsere Mitglieder aus den Teilorten werden die Kontakte mit den Ortsvorstehern bzw. Ortschaftsräten herstellen Verantwortlich: Für Dettingen: Frau Sippel, Herr Dr. Schäfer, für Litzelstetten: Herr Biehler   TOP 8 Gespräch mit den Mitarbeiterinnen im SeZe: Wie kann die Programmauswahl noch verbessert werden und was sollte man noch anbieten? Derr SSR ist der Meinung, dass die Programmauswahl wieder mehr in den Händen der Fachleute liegen sollte. Der jetzt eingeschlagene Weg ist gut gemeint, demokratisch aber aus unserer Sicht wenig zielführend. Gute Vorschläge sowohl vom SeZe-Team als auch von uns wurden aufgenommen und werden am 7.6.18 behandelt (Wunschtafel oder Podiumsdiskussion “Das Alter als Chance erkennen) Die Umschlagseite sollte mit Fotos von Kursteilnehmern bestückt werden. Sehr gut finden wir die monatliche Zusammenstellung in der Heftmitte. Der Wunsch nach längeren Öffnungszeiten im Café scheitert in erster Linie an den fehlenden Ehrenamtlichen Verantwortlich : Alle   TOP 9 Sonstiges. Herr Biehler ist zu Recht über die ständige Verschiebung der Entscheidung über die mögliche Mitarbeit in Ausschüssen der Stadt verärgert. Er schlägt vor über die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Gemeinderat dies Thema auf die Tagesordnung zu setzen. Gremium stimmt dem zu. Verantwortlich: Herr Biehler Ein Besuch – verbunden mit einer Gremiumssitzung und einer Krankenhausführung im Klinikum Konstanz für den SSR wird einstimmig begrüßt. Kontaktaufnahme – Herr Raith hat sich freundlicherweise bereiterklärt - über den“ Freundeskreis Klinikum“ Herrn Dr. Kiefer Verantwortlich : Herr Raith Die nächste Gremiumssitzung findet am 12.6.2018 um 9.30 Uhr im SeZe statt. Gez. Klauda

Dezember 2017: Die Bahnsteigsanierung soll erneut verschoben werden. Aus diesem Grunde ging ein Brief des Kreisseniorenrats und des Stadtseniorenrats an Herrn Sven Hantel, den Konzernbevollmächtigten für Baden-Württemberg.
Die Antwort der Deutschen Bahn finden Sie hier